Tätigkeitsgebiete

Das Beratungsgebiet umfasst die gesamte Bandbreite des Wirtschaftsrechts und des Vertragsrechts. Dabei berät die Kanzlei Mayer insbesondere in folgenden Bereichen:

Medizinprodukterecht

Das Medizinprodukterecht ist neben dem Arzneimittelrecht eines der wichtigsten Rechtsmaterien für medizinische Erzeugnisse. Im Gegensatz zur früheren Gesetzeslage ist für das Inverkehrbringen von Medizinprodukten mehr die Eigenverantwortung der Hersteller gefragt, so dass die Kenntnis und Beachtung der einschlägigen Vorschriften für den wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens entscheidend ist. Für eine umfassende Berücksichtigung ist jedoch die Kenntnis der zahlreichen Vorschriften, der europarechtlichen Richtlinien sowie der Anwendungsdokumente der Kommission notwendig. Auch für Anwender und Betreiber von Medizinprodukten (Ärzte, Kliniken) bestehen rechtliche Vorgaben, deren Einhaltung nicht nur aus haftungsrechtlichen Gründen zu beachten sind. Die Kanzlei Mayer berät daher Hersteller, Betreiber und Anwender von Medizinprodukten in allen Fragen zum Medizinprodukterecht, von der einzelnen Detailfrage bis zur einer umfassenden gutachterlichen Stellungnahme. Daneben wahren wir Ihre rechtlichen Interessen vor Gericht, Behörden oder Mitbewerbern. Wir beraten Medizintechnikunternehmen auch bei der Erschließung neuer Märkte, insbesondere bei der Klärung von Zulassungsfragen in USA (FDA), Kanada (TPD) oder Australien (TGA).

Wettbewerbsrecht

In Zeiten verschärfter Konkurrenz wird im Geschäftsleben mit immer härten Bandagen gekämpft. Werbemaßnahmen werden von Mitbewerbern kritisch auf ihre rechtliche Zulässigkeit hin überprüft. Zahlreiche spezialgesetzliche Regelungen (z.B.:Heilmittelwerbegesetz) sowie von der Rechtsprechung geprägte Fallgruppen erschweren die Anwendung des Wettbewerbsrechts für den juristischen Laien. Um kostspieligen Abmahnungen aus dem Wege zu gehen, sollte daher die rechtliche Unbedenklichkeit Ihrer Werbemaßnahme bereits im Vorfeld geklärt sein. Wir prüfen Ihre geplanten Werbe- bzw. Marketingmaßnahmen auf ihre Zulässigkeit und beraten umfassend bei Abmahnungen, Einstweiligen Verfügungen, Unterlassungs- und Verpflichtungserklärungen, sowie bei der wirksamen Unterbindung unlauterer Werbemaßnahmen Ihrer Konkurrenz.

Markenrecht

Marken und geschäftliche Bezeichnungen repräsentieren Ihr Unternehmen nach außen und stellen mitunter einen erheblichen Vermögenswert eines Unternehmens dar bzw. können sich zu einem solchen Wert entwickeln. Oftmals begründen die geschäftlichen Bezeichnungen allein den Wiedererkennungswert einer Firma und sollten daher frühzeitig geschützt und vor Missbrauch durch Dritte bewahrt werden. Die Kanzlei Mayer übernimmt für Sie umfassend und kompetent die Markenrecherche, Markenanmeldung, Markenüberwachung und Markenverteidigung. Sie haben Fragen zum Markenrecht, wir haben die Antworten!

Datenschutzrecht

Die gesetzliche Ausgestaltung des Datenschutzes im Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) in den Landesdatenschutzgesetzen und in anderen den Datenschutz sicherstellenden Gesetzen verfolgt das Ziel, das Recht auf informationelle Selbstbestimmung des Einzelnen zu wahren. Dabei ist das Thema Datenschutz nicht nur für Behörden oder staatliche Einrichtungen von Bedeutung. Auch Unternehmen werden durch das BDSG in die Pflicht genommen, so dass bei Vorliegen der Voraussetzungen des § 4 f BDSG ein betrieblicher Datenschutzbeauftragter bestellt werden muss. Ansonsten drohen Bußgelder bis zu 25.000 EUR. Wir beraten Betroffene in allen Rechtsfragen zum Datenschutz, führen zu diesem Thema Mitarbeiterschulungen durch und können zusätzlich als externer Datenschutzbeauftragter Ihres Unternehmens beauftragt werden.

Urheberrecht

Das Urheberrecht bezeichnet zunächst das subjektive und absolute Recht auf den Schutz geistigen Eigentums in ideeller und materieller Hinsicht. Als objektives Recht umfasst es die Summe der Rechtsnormen eines Rechtssystems, die das Verhältnis des Urhebers und seiner Rechtsnachfolger zu seinem Werk regeln; es bestimmt Inhalt, Umfang, Übertragbarkeit und Folgen der Verletzung des subjektiven Rechtes. Wir beraten Sie in allen Fragen des Urheberrechts, insbesondere bei vertraglichen Regelungen, Abmahnungen und Titelschutzanzeigen.

Vita

Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Regensburg

1. Juristisches Staatsexamen in 2001

Anschließend Referendariat am OLG Nürnberg

2. Juristisches Staatsexamen in 2004

Zulassung als Rechtsanwalt in 2004

Fachanwaltsausbildung Gewerblicher Rechtsschutz

Mitglied beim Deutschen Anwaltverein (DAV)

Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft Geistiges Eigentum & Medien im DAV

Termine nach Vereinbarung